Schlagwort-Archive: Esslingen

Ruine Sulzburg im Lenninger Tal

Familien- und kinderwagentauglicher Spaziergang zur Ruine Sulzburg im Lenninger Tal – mit schönen Ausblicken zum Albtrauf und zum Teckberg mit dem Hohenbol.

Man startet auf dem kleinen Parkplatz im Unterlenninger Burghofweg beim Burghofstüble (Einkehr an bestimmten Terminen möglich).

Von dort kann man entweder direkt auf einem schmalen Serpentinenweg hinauf auf die Sulzburg steigen oder man kehrt, wenn man etwa mit dem Kinderwagen unterwegs ist, auf dem Sträßchen zurück zur Burgstraße und folgt dieser nach links. Immer links herum gelangt man zur Ruine Sulzburg, die man nach Belieben erkunden kann.

Auf gleichem Weg geht es zurück, dann geradeaus und erst an der T-Kreuzung rechts sowie links zum Sulzburghof (Einkehr). Dank gläserner Produktion kann man zum Beispiel das vollautomatisierte Melken der Kühe beobachten.

Über die Daimlerstraße und die Burgstraße kommt man zurück zum Ausgangspunkt.

Länge: 2,7 km
Dauer: 1 h
Anstiege: 40 Hm

Download albtips-de-Ruine-Sulzburg.gpx (.zip)


Wandervorschläge in der Nähe: (Karte auszoomen)
Streuobstwiesen und Wälder rund um Beuren und Owen (gelb)
Von Owen durch Streuobstwiesen zum Hohenbol und zum Hörnle (orange)
Vom Breitenstein zu Ruine Hahnenkamm, Burg Teck und Ruine Rauber (blau)
Rundwanderung um die Baßgeige zum Beurener Fels (braun)
Schopflocher Torfgrube, Tobeltal und Wielandsteine (lila)

Über den Albrand hinaus: Esslinger Mittelalter-Weihnachtsmarkt u. Burgstaffel

Ein schöner, vorweihnachtlicher Ausflug ins Albvorland ist der Besuch des Esslinger Weihnachtsmarkts, zu dem auch ein schöner Mittelaltermarkt gehört. Durch Altstadtgassen und auf kleinen Plätzen schlendern oder drängen sich Menschen aus aller Herren Länder. Nur ein paar Schritte vom Marktplatz entfernt beginnt die steile Burgstaffel. Nichts ist besser um die durchgefrorenen Füße aufzuwärmen, als zur Burg hinaufzusteigen und den Blick über die Weinberge und die Stadt schweifen zu lassen.
ABER: An Wochenenden und abends sind Parkplätze in der Esslinger Innenstadt äußerst rar. Zudem sind die Parkhäuser entlang des Altstadtrings schlecht ausgeschildert – man sollte sich also vorher gut über die Parkmöglichkeiten informieren oder am besten mit Öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.
(neigschmeckte, birki, albträufler + freunde)

Auch außerhalb der Weihnachtszeit sind die Brücken, Kanäle, Mühlräder und Gässle der Altstadt wie auch die über den Weinbergen thronende Burg sehenswert.
www.tourist.esslingen.de