Schlagwort-Archive: Hofladen

Zwiefalter Ach, Wimsen und Loretto

Durch das wunderschöne Tal der Zwiefalter Ach, vorbei an der Wimsener Höhle, dann ein steiler Aufstieg nach Loretto mit Hofladen, Gartenwirtschaft, Spielplatz – eine Familientour.

Starten kann man am Wegesrand bei der Kreuzung der K6746 mit der Verbindungsstraße zwischen Loretto und Gossenzugen oder – falls voll – alternativ 700 Meter weiter am größeren Wanderparkplatz Loretto.

Von der Kreuzung folgt man der Verbindungsstraße bergab und nimmt nach ca. 250 Metern den Waldweg der halblinks abgeht. Unten erreicht man bald Gossenzugen. Dort geht man geradeaus an der Magnus-Kapelle vorbei und biegt noch in der Rechtskurve links auf einen Trampelpfad ab, der über die Wiese hinab führt, vorbei an Felsen, über Trappen und dann über zwei Brücken.

Direkt nach der Überquerung der Zwiefalter Ach wendet man sich nach rechts und wandert – von hier bis Loretto dem Premiumweg „hochgehpilgert“ folgend – auf dem Forellenweg am Bach entlang. Das Tal verengt sich und schon steht man vor einem herrlich blau-grün leuchtenden Teich mit großer Felsformation.

Es geht immer weiter an der Zwiefalter Ach entlang, vorbei an einer Grillstelle und schönen Felsen, bis man Wimsen erreicht. Dort gibt es neben einer Einkehrmöglichkeit die Wimsener Höhle, die man im Sommerhalbjahr mit dem Boot befahren kann.

Weiter passiert man an der Straße sehenswerte Sinterterrassen mit kleinen Wasserfällen. Auch am Parkplatz lohnt sich der Blick hinunter zum Wasser.

Bald biegt man rechts ab und geht eine wunderschöne alte Kastanienallee entlang.

Wegweiser zeigen einen „nicht steilen“ Weg nach Loretto an. Wer jedoch den steilen Weg nicht scheut, geht geradeaus weiter, bei der Bushaltestelle über die Straße und dann immer bergauf.

Fast oben angekommen wandert man durch eine Linkskurve, dann geradeaus und durch eine Rechtskurve. Danach führt der Premiumwanderweg „hochgehpilgert“ nach rechts, damit man den schönen Rastplatz beim Hinteren Hirschlauf nicht verpasst. Dort kann man ebenfalls Sinterterrassen bewundern.

Bald geht es wieder links am Waldrand bergauf, man überquert einen Waldweg, geht noch etwas bergauf, noch ein Stück durch den Wald und endlich erreicht man Loretto, wo eine Gartenwirtschaft, ein Hofladen, Hoftiere und ein Spielplatz warten.

Geht man über den Hof weiter – dem Schild Richtung Gossenzugen folgend – findet man einen Pfad, der die Wiese hinunterführt, durch den Wald, dann links am Waldrand bis zum Ausgangspunkt der Tour.

Länge: 5,6 km
Dauer: ca. 2 h
Anstiege: ca. 200 hm

Download albtips-de-Wimsen-Loretto.gpx (.zip)

Wandervorschläge in der Nähe: (Karte auszoomen)
Rundwanderung: Wimsen – Glastal – Digelfeld – Schweiftal – Ehrenfels (orange)
Sanfte Wiesen und Täler, felsige Nischen, die Weite der Albhochfläche (braun)
Fünf-Burgen-Blick: Aussichtsreiche Wanderung rund ums Lautertal (lila)
Tour 26: Das südliche Lautertal

Schaubrennerei am Albtrauf

Jeden Mittwoch ab 16 Uhr gibt es in der Schaubrennerei Straßer in Dettingen/Erms Vesper. Im Hofladen nebenan findet man vom Frischobst bis hin zu Edeldestillaten eine große Auswahl regionaler Produkte aus heimischen Früchten, ebenso auf den Wochenmärkten in Dettingen und Bad Urach und im Online-Shop.

Als besonderes Erlebnis wird seit neuestem auch eine Kutschfahrt von Glems über den Dettinger Kirschenweg zur Brennscheuer angeboten – mit Besuch im Obstbaumuseum, deftigem Bauernvesper und Verkostung der edlen Brände.

Vesper in der Schaubrennerei
Vesper in der Schaubrennerei
Es siedet und wallet und brauset und zischt – ein Schauspiel der Aromen, wenn Obst zu hochprozentigem Wasser gebrannt wird. Erleben Sie bei herrlichem Blick auf Streuobstwiesen zusammen mit Spezialitätenbrenner Straßer die geistvolle Vollendung eines Edelbrandes. Genießen Sie bei einer Verkostung mit Bauernvesper den Duft der „Palmischbirne“, „Goldparmäne“ & „Herzkirsche“.

Wir haben für Sie eine Schaubrennerei mit urigem Gastraum und Terrasse im ehemaligen „Heubarn“ mit Blick auf die Ermstäler Streuobstwiesen errichtet.

Buchbar für verschiedene festliche Anlässe, Gruppen, Firmen und Vereine:

  • 55 Sitzplätze vor der Schaubrennerei
  • 50 Sitzplätze auf der Terrasse
  • Busse können in der Fabrikstraße parken
  • Rollstuhlgerechter Zugang und Sanitäranlage

www.brennscheuer-strasser.de

Albshop – jetzt drei Monate online

Das Albshop-Projekt entwickelt sich prächtig. Gestartet ist der Online-Marktplatz für Direktvermarkter von der Schwäbischen Alb am 3. November 2010. Inzwischen sind 36 regionale Anbieter im Albshop repräsentiert. Die Zahl der Angebote übersteigt nun tausend Artikel.

Wöchentlich kommen Anrufe von Hofläden, Schäfereien, Keltereien und anderen, die gern beim Albshop mit dabei sein möchten. Die letzten Anbieter, die neu dazu gekommen sind, ist die Firma Zebundus mit Wildrinderzeugnissen, die Schäferei Höfel mit luftgetrockneter Salami und Schinken vom Alblamm und die Dettinger Rosstriebskelterei mit Seccos aus Fruchtsaft.

KutschfahrtDoch es gibt nicht nur ehrlich erzeugte regionale Lebensmittel, also leckere Sachen zum Essen, Trinken und Genießen im Albshop.

Auch das Freizeitangebot hat sich vergrößert. Neben Ballonfahrten im Heissluftballon können nun auch Kutschfahrten bei Rossnatour gebucht werden. Nicht nur für den Hochzeitstag werden Kutschfahrten immer beliebter. Rossnatour bietet viele Themenfahrten an, die mit Genießerpicknicks, Märchen-Erzählabenden am Lagerfeuer oder Verkostung und Informationen zu Schwäbischem Whisky verbunden sind. In unserem zunehmend hektischer werdenden Alltag ist eine gemächliche, entschleunigte Kutschfahrt genau das Richtige, um die Seele baumeln zu lassen.

Mit mehr Adrenalin ist das Abenteuerprogramm von Con la Natura verbunden. Bei Höhlenerkundungen, Klettern, Baumklettern, Geländewagenkursen, Motorradwochenenden oder Touren mit dem Segway-Elektroroller geht es richtig zur Sache. Leute, die immer schon davon träumten, einmal bis zum 2. Siphon in die berühmte Falkensteiner Höhle vorzudringen, sind hier richtig. Viele Firmen finden bei Peter Böhringer eine Möglichkeit, den langweiligen Betriebsausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen, der die Belegschaft miteinander nachhaltig verbindet. Das gleiche gilt für Kindergeburtstage, die als Outdoor-Abenteuer gebucht werden können.

Fazit des Albshopmachers Marc Schauecker:

„Mit der Idee für einen regionalen Online-Marktplatz für die Schwäbische Alb bin ich richtig gelegen. Es freut mich, dass so viele Anbieter beim Albshop mitmachen und immer neue dazukommen. Ich kaufe persönlich am liebsten auch regionale Produkte, die ich mit gutem Gewissen genießen kann. Das schmeckt viel besser als Massenware vom Discounter. Inzwischen haben viele Menschen in ganz Deutschland www.albshop.eu entdeckt und bestellen sich die guten Dinge bequem zu sich nach Hause, die sie auf anderen Wegen so nicht kaufen könnten.“