Eiszauber am Uracher Wasserfall und an den Gütersteiner Wasserfällen

Wer heute Ruhe und Erholung gesucht hat, wurde am Uracher Wasserfall nicht fündig: Den Eiszauber am Uracher Wasserfall wollten alle sehen, wirklich alle. Sobald man sich aber vom Hauptspazierweg entfernte, hielten sich die Menschmassen in Grenzen.

Von der Bahnstation Uracher Wasserfall bzw. vom dortigen Parkplatz aus folgt man dem Weg ins Maisental und dann am Brühlbach entlang in Richtung Wasserfall. Nur unmerklich geht es bergauf. Nach ca. einer halben Stunde erreicht man den Fuß des Wasserfalls.

Eiszauber am Uracher Wasserfall

Ein Abstecher führt am Wasserlauf entlang hinauf bis ganz nah an den 37 m hohen Fall. Oberhalb gibt es Picknicktische und einen Kiosk (nur im Sommer geöffnet). Derzeit ist der Aufstieg entlang des Uracher Wasserfalls über die vereisten Stufen nur mit sehr gutem Schuhwerk, besser noch mit Spikes zu empfehlen.

Von oben zurück folgt man weiter dem ursprünglichen, breiten Weg, der parallel zum Hinweg durch das Tal zurückführt, dann links um den Runden Berg herum auf den Weg in Richtung Gestütshof Güterstein.

Hat man das Fachwerkgebäude des Gestütshofs hinter der Allee gesichtet, zweigt schon bald ein Fahrweg rechts ab. Man überquert eine Brücke und passiert eine winzige Hütte im Fachwerkstil neben einer Scheune. Dieser Weg führt zur Viehstelle (Grillstelle), danach geht es nach links am rechten Waldrand entlang und vorbei am Gestütshof Güterstein.

Kurz nach Waldeintritt biegt man nach rechts auf einen Waldweg ab, der in Serpentinen hinauf zu den Gütersteiner Wasserfällen führt.

Steht man vor dem Wasserbecken mit Blick zum Hang, wendet man sich nach links und nimmt nach der Hütte den Weg rechts ein kurzes Stück hinauf und dann am Hang entlang, bis man auf die Fohlensteige trifft. Dieser folgt man nach links unten, bis ein breiter Weg am Waldrand scharf links abzweigt. Er führt hinunter zurück zum Gestütshof Güterstein.

Von dort geht es geradeaus unter der eindrucksvollen Allee weiter und vorbei an den Pferdekoppeln. So gelangt man zurück ins vordere Maisental und zum Ausgangspunkt.

Zwei Stunden später:

Fotos von birki

Länge: ca. 8 km
Dauer: ca. 2,5 h
Anstiege: Uracher Wasserfall, Gütersteiner Wasserfälle

Download albtips-de-UracherWasserfall-Gueterstein.gpx (.zip)

Wandervorschläge in der Nähe:
Den Hohenurach im Blick (blau)
Helle Steine, buntes Laub: Ruine Hohenurach, Eppenzill- und Hannerfelsen (gelb)
Auf kürzestem Weg zum Uracher Wasserfall (braun)
Aussichtsreich am Rossfeld (rot)

2 Gedanken zu „Eiszauber am Uracher Wasserfall und an den Gütersteiner Wasserfällen“

  1. Liebe Andrea,

    ja, am Sonntag waren wir zum Glück früh dran, aber etwas geschockt, als wir zum Parkplatz zurückkamen. Er quoll quasi über und auch sämtliche Wiesen waren zugeparkt. Die untere Reihe Bilder ist etwas später entstanden und nicht von mir …

    Die Medien sind halt alle auf den Zug aufgesprungen, aber keiner hat daran gedacht, das zu kanalisieren, Leute hinzuschicken oder vielleicht einen Stand mit Spikes-Verleih aufzumachen … – kommt ja aber auch nicht so oft vor.

    Eine Woche später war ich nochmal dort und habe von weitem einen Riesenbrocken schmelzendes Eis herabbrechen sehen. Zum Glück stand da keiner drunter.

    Das hier war auch sehr beeindruckend, aber auch gefährlich:
    http://www.albtips.de/2013/06/01/uracher-wasserfall/

    LG Elke

  2. Liebe Elke,

    vielen lieben Dank für deine Antwort auf meinen Kommentar und den Link hierher. Ich hatte den Eintrag leider nicht gefunden und damals auch nicht gesehen. Wie ich eben festgestellt habe, waren wir einen Tag früher dort, also am Samstag. Kann mich noch gut erinnern, dass auf unserer Zeitung auf der Titelseite darauf hingewiesen wurde und wir dies diesem Ansturm zugeschrieben haben. Als wir uns auf den Rückweg machten, kamen noch viele weitere Neugierige. Die Autokette wollte nicht enden.

    Deine Fotos sind wunderbar. Toll auch das Foto von oben, da wir mangels passendem Schuhwerk nur im Tal geblieben sind.

    Dankeschön und liebe Grüße,
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.