Von Ohnastetten zum Stahleck

Diese abwechslungsreiche kleine Runde führt am Hohrot vorbei von Ohnastetten zum Stahleck. Es geht auf und ab durch den Wald und am Waldrand entlang mit schöner Aussicht über Weiden und Felder.

Man startet diese Wanderung am Friedhofsparkplatz Ohnastetten am Westrand des Ortes. Auf dem Radweg geht man vom Ort weg und überquert nach gut 200 m die Kreisstraße K 6711 nach links. Geradeaus hält man auf dem Wald zu und wendet sich am Waldrand nach rechts.

120 m weiter steigt man links einen steilen, nach Regen matschigen Weg hinauf und biegt oben links ab. Bald erreicht man einen schönen Aussichtpunkt am Auchtert. Der Blick vom Hau-Bänkle geht über Ohnastetten und die Kuppenalb hinweg. Man folgt dem Weg wieder leicht bergab und biegt nach Kurzem rechts auf einen befestigten Waldweg ab. An einer Gabelung hält man sich rechts. Es geht ein Stück bergab, fast unten in einer Rechtskurve links und nach einer Linkskurve scharf rechts auf den Eichelhauweg (keine Beschilderung). Nach einem kurzen Anstieg erreicht man wieder die Kreisstraße, deren Radweg man für ca. 350 m nach links folgt.

Beim Abzweig Richtung Stahleck überquert man die Straße und geht bis zum Wanderparkplatz Sandbühl. Ab hier folgt man dem Wanderweg mit dem Wegzeichen Rote Gabel, der halbrechts abzweigt. Nach einem kurzen Waldstück hält man sich rechts am Waldrand und bleibt auch nach einer Linkskurve auf dem wurzeligen Pfad.

Vom Waldrand aus sieht man schon den Stahlecker Hof und spaziert über den Wiesenweg und auf dem Sträßchen dorthin. Mit oder ohne Einkehr – danach kehrt man vom Abstecher zurück zum Sträßchen, biegt links ab (Vorsicht: Autos!) und kommt so zum Ausgangspunkt zurück.

Länge: 6,7 km
Dauer: 2 h
Anstieg: 140 hm

Download albtips-de-Ohnastetten-Stahleck.gpx (.zip)


Wandervorschläge in der Nähe:
Vom Lonsinger Tal zu Lorelei, Hirschlach und Erndtbrunnen (gelb)
Winterwanderweg bei Holzelfingen (orange)
Winterspaziergang bei Holzelfingen rund um Heutal und Salach (orangerot)
Göllesberg und Übersberg im Herbst (lila)
5 Tage Burgenweg (braun)
Radtour: Kalkofensteige und Zellertal (blau)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.