3-Tagesritt: Schandental – Dächingen – Hochberg und zurück

Der 3-Tagesritt im Goldenen Oktober führte zunächst durch das langgezogene Schandental mit seinen Wacholderheiden – einer urtypischen Landschaft der Schwäbischen Alb. Vom Tal folgten wir einem der vielen Wege durch den kühlen Wald hinauf auf die Albhochfläche.

Über Wald- und Waldrandwege, vorbei an Wiesen und Weiden ritten wir über die Lutherischen Berge nach Dächingen in die Wanderreitstation, wo wir mit Kaffee und Kuchen empfangen wurden. Wir Reiterinnen übernachteten in der Krone, die mit ihrer exzellenten Küche jedem Sterneschuppen Konkurrenz machen kann.

Am zweiten Tag starteten wir von Dächingen aus und wanderten durch endlos scheinende Buchenwälder im Herbstkleid, durch das für seine Märzenbecherblüte im Frühjahr bekannte Wolfstal bis hinauf auf den Hochberg, wo es Picknick und eine herrliche Aussicht über das Donautal und Oberschwaben gab. Nachmittags ging es durch die goldene Herbstlandschaft wieder nach Dächingen.

Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel kehrten wir über die Albhochfläche und durch die herbstlichen Wälder zurück zum Ausgangspunkt des Rittes. Der Oktober zeigte sich von seiner allerschönsten Seite, so dass wir beim Picknick auf einer baum- und heckengesäumten Wiese dachten, es sei noch Sommer.

» Wanderreiten auf der Schwäbischen Alb (mitpferdenaufdemweg.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.