Winterspaziergang zum Bolberg

Ein kleiner Nachmittagsausflug im Schnee war heute doch noch drin – mein Winterspaziergang zum Bolberg.

Leicht pappiger Schnee knirscht unter den Füßen, sonst schluckt er alle Geräusche. Ruhig wandern die Spaziergänger durch die fast schwarz-weiße Landschaft, ein einzelner Langläufer quert den Weg und kämpft sich den Berg hinauf.

Vom Wanderparkplatz am Steinbruch nördlich von Sonnenbühl-Willmandingen aus geht man in Richtung Bolberg los, dann aber gleich rechts und wieder links und vor dem Waldrand rechts.

Nach einem Waldstück folgt man dem Wanderzeichen Rote Gabel und anschließend dem HW1 (Wanderzeichen Rotes Dreieck) zum Bolberg. Kurz davor gibt es noch einen kleinen Aussichtspunkt mit Bänkle und Blick zum Roßfeld neben dem Roßberg.

Nachdem man den wunderbaren 180°-Blick vom Bolberg genossen hat, folgt man noch etwas dem HW1 und hält sich dann an der Gabelung im Wald links in Richtung Willmandingen. Auf einem Asphaltsträßchen mit schönem Blick über die Kuppenalb kehrt man zurück zum Parkplatz.

Länge: ca. 3,9 km
Dauer: ca. 1,5 h
Höhenunterschied: kaum

Download albtips-de-Bolberg-Winter.gpx (.zip)


Wandervorschlag in der Nähe:
Die ersten Frühlingsblüten zwischen Filsenberg und Bolberg (braun)
Frühlingsnebel am Filsenberg, Riedernberg und Kirchkopf (gelb)
Rund um Öschingen: Kühles Loch, Rinderberg, Bolberg und Filsenberg (blau)
Rundwanderung: Filsenberg – Maisenbühl (Bolberg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.