Buchtipp: Unsere Schwäbische Alb – Eine Liebeserklärung

Eine Liebeserklärung, das ist etwas Subjektives. Sie spricht von dem, was ein Mensch für das Schönste und Beste hält. Und so subjektiv ist die Auswahl der Themen in diesem Buch. Es behandelt nicht nur die Natur der Schwäbischen Alb, sondern auch die Menschen, was sie geschaffen und geschafft haben, was sie bewegt und was sie bewegen.

Von der Westalb über die Mittlere Alb zur Ostalb zeichnen beispielhafte Landschaften, Kulturangebote, Sportarten, Bauwerke oder Traditionen ein deutliches Bild, in dem sich Einheimische wiederfinden können und das Auswärtigen (hoffentlich) eine differenziertere Meinung ermöglichen als nur „rauh, karg, langweilig“.

Sehr frei wiedergegeben beschäftigen sich die Autoren mit solchen Fragen:

Warum sollte ein moderner Mensch, der in kürzester Zeit die Alpen erreichen kann, auf der Schwäbischen Alb Ski fahren wollen? Weil er selbst dort seine ersten Ski ausprobiert hat, dort unzählige Male aus dem Schlepplift gefallen ist und vielleicht sein erstes Skirennen gewonnen hat.

Warum sollte jemand auf der Donau paddeln wollen, wenn er in weit entfernten Ländern wilde Bäche hinunterrauschen könnte? Weil er vergessen hat, wie unglaublich schön der Donaudurchbruch ist.

Und warum sollte man sich mit den vielfältigen Kulturangeboten rund um die Schwäbische Alb befassen? Nicht nur weil hier die ältesten Kunstwerke der Menschheit gefunden wurden und der höchste Kirchturm der Welt in den Himmel wächst, sondern auch, weil schier unendlich viele kleine und große Attraktionen von Menschen in ehrenamtlicher Arbeit für Besucher hergerichtet werden.

Unsere Schwäbische Alb – Eine LiebeserklärungDie Schwäbische Alb ist vielfältig. Die Alb ist lebendig. Die Alb ist wunderschön. Die Älbler sind pfiffig, sie haben Ideen, sie sind schöpferisch. Die ältesten Kunstwerke der Menschheit stammen ebenso von hier wie die kreativsten schwäbischen Köpfe der Gegenwart. Firmen mit Weltruf sind auf der Alb so selbstverständlich wie Spitzenköche. Blumen in allen Farben auf den Sommerwiesen gehören hierher wie grasende Lämmer und natürlich Schlösser und Burgen aus allen Epochen. […]

Adrian Zielcke, Wilhelm Mierendorf
Unsere Schwäbische Alb – Eine Liebeserklärung
Mit Fotografien von Wilhelm Mierendorf
Buch, 120 Seiten, 96 Farbfotografien, fester Einband, 19,90 €
ISBN 978-3-8425-1229-0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.